Kooperationstraining

Kooperationstraining

Gemeinsam schafft man alles – Training von freundlichem Verhalten in ungewohnten Situationen.

Der Hund hat immer das Recht, mitzuteilen, dass er eine kurze Pause braucht. Sokönnen wir die kleinen Dinge des täglichen Lebens entspannter gestalten. Ihr Hund lernt, Vertrauen aufzubauen, da er die Möglichkeit bekommt, mitzuteilen, wenn ihm etwas zu viel wird. Viele Handgriffe und Berührungen werden ja spätestens dann, wenn der Hund an unangenehmen Stellen gepflegt oder medizinisch versorgt werden muss, sehr wichtig. Mit Kooperationstraining zeigen wir ihnen, wie ihr Hund zu einem gelassenen und vertrauensvollen Mitbewohner, Partner und “Patienten” wird. Durch das Training und die Möglichkeit, dem Hund auch einmal die Möglichkeit einer “Pause” zu bieten, wird in Zukunft Krallen schneiden, Fellpflege, Hundefriseur, Tierarzt-Besuch und vieles mehr keinen Stress sondern Freude bedeuten!

Mögliche Kursinhalte:
  • Tisch- und Showtraining (richtiges Heben, Halten positiv verknüpfen…)
  • Augen eintropfen, Ohrenpflege, Tablettengabe
  • Ein (Schutz)Kragen ist toll! ( Z.B. bei Hautproblemen…)
  • Blutabnahme simulieren
  • Krallen schneiden
  • Richtige Zahnpflege, Übungen für Zahnfleischkontrolle oder Zahnsteinentfernung
  • Fiebermessen und Stethoskop positiv erfahren
Benötigte Ausrüstung:
  • Brustgeschirr oder breites, weiches Halsband (sollte über mind. 2 Halswirbel reichen)
  • Leine, ca. 3 m lang
  • der Witterung entsprechende Kleidung, festes Schuhwerk
  • Bauchtasche oder Ähnliches für Leckerchen
  • sehr viele Leckerchen, ca. fingernagelgroße Stücke (Wurst, Käse,
    gekochtes Hühner-, Rindfleisch, Trainingsleckerli etc.)